Richard Munz: Kämpfer für die Wahrheit

Dr. Richard Munz starb am 1. Juli 2010 überraschend während eines Einsatzes auf Haiti. Der deutsche Notarzt war ein grosser Kämpfer für Wahrheit und Transparenz in der Katastrophen-Berichterstattung. Vor einem Jahr war der engagierte Helfer zu Gast bei Schweizer Radio DRS.

Mit dem Buch «Im Zentrum der Katastrophe» sorgte Richard Munz für grosse Aufregung in der Hilfswerk-Szene. Er warf den Medien vor, bei der Katastrophen-Hilfe falsche Mythen aufzubauen. Den Spenderinnen und Spendern würden falsche Tatsachen vorgegaukelt.

Richard Munz starb Anfang Juli auf Haiti bei seinem Einsatz fürs Deutsche Rote Kreuz. Als Todesursache wird Herzversagen vermutet. Die Betroffenheit bei den Hilfswerken ist gross.

Roland Jeanneret und Peter Jaeggi über das «Publizistische Vermächtnis» von Richard Munz.

Autor/in: Roland Jeanneret, Peter Jaeggi