Schafe statt Geld verteilen

Im Sommer 2007 wüteten auf dem Peloponnes im Süden Griechenlands verheerende Waldbrände. Neun Zehntel des Kulturlandes im betroffenen Gebiet wurden zerstört.

Viele Menschen in der Gegend sind einfach Bauern, deren wichtigste Lebensgrundlage das karge Land und Schafe sind. Ärzte und Griechen in der Westschweiz haben Geld gesammelt, um für die Bauern Schafe zu kaufen und zwei neue Wasserreservoirs zu bauen.

Die «Glückskette» hat diese private Initiative unterstützt.

Redaktion: Roland Jeanneret