Schnelle und koordinierte Hilfe für die Sahelzone

  • Sonntag, 22. April 2012, 9:45 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 22. April 2012, 9:45 Uhr, DRS 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 23. April 2012, 11:40 Uhr, DRS Musikwelle

Die Lage in der Sahelzone spitzt sich zu. Die Glückskette hat deshalb ein Sammelkonto eröffnet, neun Partnerhilfswerke leisten Hilfe vor Ort.

UNICEF schätzt, dass über eine Million Kinder dieses Jahr an Unterernährung leiden und Hilfsgüter benötigen. Die Hungersnot rührt vom mangelnden Regen im 2011 her - die Ernte fiel zu spärlich aus.
Bildlegende: UNICEF schätzt, dass über eine Million Kinder dieses Jahr an Unterernährung leiden und Hilfsgüter benötigen. Die Hungersnot rührt vom mangelnden Regen im 2011 her - die Ernte fiel zu spärlich aus. Keystone

Die Hilfsorganisationen sind sich einig: eine schnelle und gut koordinierte Hilfe ist dringend nötig, um eine humanitäre Krise zu verhindern. Unter den neun Partnern der Glückskette setzt sich auch die Caritas für die notleidende Bevölkerung in der Sahelzone ein. Bettina Iseli, Caritas-Mitarbeiterin war kürzlich im Tschad. Sie berichtet an einem konkreten Beispiel, wie die Hilfe aus der Schweiz umgesetzt wird.

 

Autor/in: Ladina Spiess