Sendungsporträt

Die Savastanos kontrollieren in Neapel den Drogenhandel. Dafür schmieren sie Firmenbosse und Politiker und weisen Rivalen brutal in die Schranken. Eine Führungskrise zwingt den Clan dann aber zu einer dramatischen Neuausrichtung.

Eine Frau und ein Mann sitzen auf einem protzigen Sofa, dahinter stehen drei Männer. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Darsteller der Serie. SRF/Beta/Emanuela Scarpa

Zusatzinhalt überspringen

Sendeplatz

Ab 15. Februar 2016, jeweils am Montagabend um 23:45 Uhr auf SRF 1

Nach Roberto Savianos explosivem Reportage-Roman «Gomorrha» und dem preisgekrönten gleichnamigen Film bietet nun auch eine italienische Drama-Serie einen schonungslosen Blick ins schwarze Herz der neapolitanischen Mafia. Schweizer Radio und Fernsehen SRF zeigt das Serien-Meisterwerk jeweils am Montagabend exklusiv in Zweikanalton deutsch/italienisch.

Die Camorra-Familie um Don Pietro Savastano mischt kräftig mit im Drogenhandel in Neapel. Um gegen rivalisierende Clans bestehen zu können schmieren die Savastanos Wirtschaft und Politik. Gleichzeitig gehen die Fusssoldaten der Familie mit äusserster Brutalität in die Verteilkämpfe. Nach der Verhaftung des Clan-Oberhauptes führt eine Führungskrise zur existenziellen Zerreissprobe, während der verschiedene Exponenten die Führung der Organisation zu übernehmen versuchen. Nicht nur nach aussen, auch nach innen dreht sich die Gewaltspirale und immer drastischere Massnahmen müssen ergriffen werden um im Geschäft zu bleiben. Alt gegen Jung, Mann gegen Frau, niemandem ist zu trauen und auch die engsten Familienbande bieten keine Sicherheit mehr.

Grimmiges Meisterwerk

2006 veröffentlichte der Italiener Roberto Saviano seine Recherche aus dem Reich der neapolitanischen Camorra unter dem Titel «Gomorrha». Kurz nachdem sich das Buch zum Welterfolg entwickelte, wurde der Autor wegen Drohungen der Camorra unter Polizeischutz gestellt. Bis heute wird er bewacht und wechselt regelmässig seinen Aufenthaltsort. 2008 kam der Film zum Buch ins Kino, in dem der Stoff als Gangsterdrama umgesetzt wurde. Nach weiteren Recherchen in Neapels Unterwelt entwickelte Saviano die Drehbücher zu einer Serie. Showrunner Stefano Sollima realisierte schliesslich, zusammen mit einer Reihe erstklassiger Schauspieler und an Originalschauplätzen, die zwölfteilige Fernsehserie «Gomorrha», die sich dem Phänomen der neapolitanischen Mafia von innen nähert.

Erzählt wird anhand der Geschichte eines (fiktiven) Camorra-Clans Aufstieg und Fall einer verbrecherischen Organisation, die feudale Familientradition mit den Methoden eines entfesselten Raubkapitalismus vereint. Das Schweizer Radio und Fernsehen SRF zeigt die erste Staffel dieses grimmigen Meisterwerkes aus Italien ab 15.2.2016, jeweils am Montagabend um 23:45 Uhr auf SRF 1 exklusiv in Zweikanalton.