Evangelisch-reformierter Pfingstgottesdienst aus Männedorf

Pfingstrauschen am Zürichsee. Die reformierte Kirche Männerdorf thront oberhalb eines Weinbergs. Noch hängen keine prallen Trauben in den Reben; aber sie erinnern ein wenig an die Trunkenheit, die den Aposteln am ersten Pfingstfest unterstellt wurde.

Es war ja kein süsser Wein, sondern der Heilige Geist, der Petrus und den anderen Aposteln die Zungen löste. Ihre spontane Verkündigung wurde in allen Sprachen verstanden: tosende Begeisterung statt unverständliches Durcheinander. Es war ein überwältigendes Geistrauschen, das salopp auch Geburtstag der Kirche genannt wird. Gefeiert wird dies in Männedorf mit einem Abendmahlsgottesdienst mit Pfarrer Achim Kuhn, Pfarrerin Marjoline Roth und Sozialdiakon Andreas Müller. Es musizieren der Stephans-Chor Männedorf-Uetikon unter der Leitung von Christof Hanimann sowie Frédéric Champion an der Orgel.

VHS- oder DVD-Bestellung direkt: sternkopien@srf.ch