Ökumenischer Gottesdienst aus Lugano / TI

  • Sonntag, 25. Januar 2015, 10:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 25. Januar 2015, 10:00 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 27. Januar 2015, 11:00 Uhr, SRF info
    • Samstag, 31. Januar 2015, 7:45 Uhr, SRF info

Christliche Gemeinschaften wurden in den letzten Jahren vielerorts auf der Welt bedroht. Der Gottesdienst steht im Zeichen der Hoffnung für verfolgte Christen weltweit: von Syrien über den Irak bis Nigeria. Die Messe feiert Pfarrer Giuseppe la Torre.

Auch Christinnen und Christen werden da, wo sie eine religiöse Minderheit darstellen, häufig von Fundamentalisten bedroht. Oft bleibt ihnen einzig die Flucht, um ihr Leben zu retten. Medien berichten von der Unterdrückung von Zurückgebliebenen, die ihren Glauben nicht mehr ausüben dürfen. In dieser Situation setzen manche auf Anklage und Gewalt oder sehen darin die Bestätigung für eine aggressive Grundhaltung des Islams.

Der Gottesdienst bewegt sich auf einer anderen Ebene. Er gibt Berichten von diskriminierten Menschen Raum. Auch Hilfswerke kommen zu Wort, welche die Gegebenheiten kennen: im Mittleren Osten, in Afrika, aber auch in der Schweiz.