Römisch-katholischer Gottesdienst vom Gotthard-Pass

Der Gotthard – ein Ort mit hohem Symbolcharakter im Zentrum der Alpen: Wasserscheide, Kreuzpunkt von Kulturen sowie Sinnbild von Unabhängigkeit, Zusammenhalt und Identität des Landes. Am Nationalfeiertag zelebriert Monsignore Valerio Lazzeri, Bischof von Lugano, eine Messe vor imposanter Kulisse.

Der 1. August ist für viele Menschen in der Schweiz ein Tag des Zusammenseins. Oft suchen sie einen besonderen Ort auf, um den Nationalfeiertag gemeinsam zu feiern. So finden sich seit dem Millennium Jahr für Jahr Gläubige aus den Kantonen Tessin, Graubünden und Uri auf dem Gotthard-Pass ein. Dort lädt traditionell die Diözese von Lugano mit der Kirchgemeinde von Airolo zu einer feierlichen Messe unter der Leitung von Bischof Valerio Lazzeri.

Wind und Wetter können den Gläubigen vor Ort jeweils nichts anhaben. Einzig bei allzu schlechter Witterung beherbergt die Kirche von Airolo die Messe.