Die letzte gute Tat

Staffel 2, Folge 24

Video «Die letzte gute Tat» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Wenig begeistert von der Aussicht, in den Krieg zu ziehen, täuscht Javier bei Schiessübungen mit dem Oberst plötzliche Taubheit vor. Ein Militärarzt untersucht Javier eingehend und stellt ihm ein Attest aus. Über die Massen erleichtert bedankt sich Javier und verrät damit seine Lüge.

Unterdessen fragt Ángel nach Doña Ángela. Doch diese ist verhindert, so dass Andrés ihn anspricht. Andrés glaubt dem jungen Mann nicht, der verzweifelt zu erklären versucht, dass er sein Bruder sei. Diego erkennt in Ángel den Mann, der ihn in Monteverde ermorden wollte, und schiesst ihn nieder.

Während der schwer verletzte Ángel in einem der Personalzimmer versorgt wird, bestätigt Dona Ángela Andrés, dass Ángel sein Bruder ist und Don Carlos sein leiblicher Vater war. Andrés fühlt sich verraten und sieht sich nicht mehr imstande, die Familie Alarcón zu bedienen. Als Doña Teresa ihn entlässt, ist er beinahe erleichtert.

Da Sofía Alfredo nicht dazu bewegen konnte, das Hotel zu verlassen, spielt Diego das Messer, mit dem Beatriz getötet wurde, Alicia zu. Sofía gesteht ihrer entsetzten Schwester den Mord an Beatriz und fleht sie an, sie nicht zu verraten. Alicia trifft darauf eine schwere Entscheidung.