Diebische Elster

Staffel 2, Folge 8

Video «Diebische Elster» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Die Zeugin aus Blancaro ist Cecilia, Julios frühere Freundin, die selbst kriminelle Neigungen hat. Da Cecilia vorgibt, in keinem der Männer den Mörder aus Blancaro zu erkennen, kommt Julio frei.

Zurück im Hotel setzt Cecilia Julio unter Druck: Sollte er nicht für sie einträgliche Diebstähle im Hotel unternehmen, wird sie ihre Aussage zurückziehen und Julio als Mörder identifizieren. Notgedrungen gibt Julio nach und stiehlt, von Alicia beobachtet, eine Brosche aus Doña Teresas Schlafzimmer.

Julio macht Cecilia unterdessen Hoffnung auf einen viel grösseren Coup: In Alfredos Safe liegt inzwischen die Summe, die seine Mutter ihm zur Begleichung der Steuerschulden des Hotels hat zukommen lassen. Diesen Batzen Geld wollen die beiden nachts stehlen. Eifersüchtig beobachtet Alicia das Diebespärchen. Doch Julio verfolgt einen ganz eigenen Plan.

Unterdessen versucht Javier, seine Beziehung zu Adriana zu intensivieren. Von Gewissensbissen geplagt zieht die verheiratete Frau sich trotz ihrer Gefühle für den jüngeren Mann zurück.

Derweil fordert Sofía ihre Mutter auf, Alfredo für die Begleichung der Schulden ein Drittel des Hotels zu überschreiben. Doña Teresa willigt ein und weiht Diego in ihre Motive ein: Sie hat von der Marquesa erfahren, dass Alfredo ruiniert sei. Verarmt, wie er ist, kann sie ihn jederzeit wieder aus dem Vertrag herausdrängen.