Der letzte Einsiedler

Staffel 11, Folge 10

Video «Der letzte Einsiedler» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Meredith und Maggie müssen zusammenspannen, um eine Frau zu retten, die einen riesigen Tumor im Rumpf hat. Dabei schrecken sie nicht vor ungewöhnlichen Methoden zurück. Jackson und April vertrauen sich Arizona an, um herauszufinden, wie krank ihr Kind wirklich ist.

Arizona untersucht Jacksons und Aprils ungeborenes Kind. Noch ist unklar, wie krank ihr Baby ist. Bei den Gesprächen merken die beiden, dass ihre Ansichten über die Zukunft mehr und mehr auseinanderdriften. Während April sich wieder mehr dem Glauben zuwendet, ist für Jackson klar, dass er ein Kind, das fast keine Überlebenschancen hat, lieber abtreiben würde.

Indessen stehen Maggie und Meredith vor einem schier unlösbaren Problem. Bei einer vermeintlichen Routineoperation eines Tumors entdecken die beiden Ärztinnen einen riesigen Tumor, der sich durch den Rumpf der Patientin schlängelt.