Zum Inhalt springen

Grüter & Bürgin Bumm Bumm ist dumm (oder zumindest so 2014!)

Eigentlich gehen wir ja immer noch gerne raven. Allerdings stehen wir damit wohl bald alleine da. Einige unserer Lieblingsproduzenten kehren dem gepflegten Bumm Bumm nämlich plötzlich den Rücken und wenden sich anderen Spielarten der Musik zu.

Grüter&Bürgin mit Ukulele & Gitarre
Legende: Happy Hippies Grüter&Bürgin mit Ukulele & Gitarre (anstatt Bassdrum und Kick) SRF Virus

1. Henrik Schwarz - Instruments

Der deutsche Elektronica-Produzent Henrik Schwarz, Link öffnet in einem neuen Fenster übersetzt auf seiner neusten Platte «Instruments» House-Tracks in Klassik-Stücke.
P.S. Die originale House Version gibt's hier., Link öffnet in einem neuen Fenster

2. Fink - Horizontalism

Der englische Singer-Songwriter Fink, Link öffnet in einem neuen Fenster punktet nicht nur mit sanftem Folk, sondern wildert auch heftig in elektronischen Gefilden. Zum Beispiel als regelmässiges Feature von Will Saul aka «Close».

Oder zusammen mit Lee Jones, Link öffnet in einem neuen Fenster als Quantum Entanglement.

Auf der neuen Scheibe «Horizontalism» verschmelzen die beiden Seelen, die in Fink's Brust wohnen, nun zu einem Hybrid aus experimentellem Folk und elektronischen Synth-Flächen. Haaaach...! Wir sind hin und weg!

3. Damian Lazarus & The Ancient Moons – Messages from the other Side

Damian Lazarus, Link öffnet in einem neuen Fenster ist Labelbetreiber von Crosstownrebels, versierter House DJ und Stilikone in Personalunion. Und nun fügt er seiner vielseitigen Persönlichkeit noch eine weitere Facette hinzu: diejenige des World-Musikers. Zusammen mit James Ford (Simian Mobile Disco) versammelt er eine wilde Horde von Musikern aus Pakistan, Frankreich, den USA, Ägypten und Mozambique um sich und veröffentlicht unter dem Namen «Damian Lazarus & The Ancient Moons» Musik für Wüstennächte unter den Sternen.

Hör dir hier alle drei Alben an: