Wie im Studio 54 – nur auf Speed!

Den wenigsten dürfte Carl Tylor ein Begriff sein. Doch der Engländer hat vor ein paar Jahren ein krasses Dancefloor-Monster kreiert. Und dieses Monster wurde nochmals veröffentlicht. Mach dich darauf gefasst, dass diese Tracks in den kommenden Wochen rauf und runter gespielt wird.

Der Name Carl Taylor dürfte den wenigsten bekannt sein. Auch den eingefleischten Electroheads nicht. Doch genau dieser unbekannte Engländer hat vor ein paar Jahren mit der «Debbies Groove EP» ein derart krasses Dancefloor-Monster rausgehauen, dass DJs noch heute danach lechzen, eine dieser Platten ihr Eigen zu nennen. Aus diesem Grund hat das Label EPM Music entschieden, die EP nochmals zu veröffentlichen.


Mach dich also gefasst, dass in den kommenden Wochen der Track auf dem Dancefloor rauf und runter gespielt wird. Und besser du schnallst dich an: Das Teil ist eine Mischung aus Garage, Funk und so viel Groove, dass es selbst die Haarpracht von DJ Sneak nach hinten blasen würde – wenn er keine Glatze hätte.

Playlist:

Tedd Patterson «Luv Muscle» I Hauswerks/Anek «Alive» I Dennis Cruz «See Line (Wade Remix)» I Namito/Jonny Cruz «No Slave (Josh Butler Walk Remix)» I Kindimmer «Anxiety Society M2» I Yapacc «Just Stay» I Carl Taylor «Good Vibrations» I Kuo Climax «Long Time (Ben Grunnell Remix)» I Ronnie Spiteri «Spiral (Darius Syrossian Remix)» I Robin Ball «Velvet»

Gespielte Musik