Zum Inhalt springen

Header

Eine Hand hält eine Fernsehfernbedienung. Im Hintergrund ist ein Fernsehgerät zu sehen
Legende: Die Schweiz im Zeichen der Coronakrise: Vielfältige Programmänderungen bei SRF Unsplash
Inhalt

Struktur / Technik Coronakrise: Wie passt SRF das Programm an?

Lesen Sie hier die Antwort von SRF.

Um die Bevölkerung in der gegenwärtigen Situation laufend über die neuesten Entwicklungen zu informieren und im veränderten Alltag zu unterstützen, nimmt SRF verschiedene Programmanpassungen vor: unter anderem mit Sondersendungen, Samstagabendsendungen aus den Schweizer Stuben und einem breiten Angebot von Lernvideos als Unterstützung beim Fernunterricht.

Online finden Sie die aktuellsten Informationen zur Coronakrise unter srf.ch/coronavirus.

Die Programmänderungen im Überblick

Aktualität

  • Neben Sondersendungen und der laufenden Berichterstattung in allen Aktualitäts- und Hintergrundsendungen im Radio, Fernsehen und online überträgt SRF auch alle Medienkonferenzen des Bundes zur Coronakrise im Fernsehen live auf SRF 1 oder SRF info und im Livestream bei srf.ch. Untertitel können über die Videotextseite 777 zugeschaltet werden.
  • Sobald der Bund den genauen Zeitpunkt des täglichen Point de Presse veröffentlicht hat, publiziert SRF die Übertragungszeiten via Push-Nachricht in der SRF-News-App, über die Social-Media-Kanäle sowie im TV-Programm.
  • «Tagesschau Spezial»: In Sondersendungen der «Tagesschau» ordnen Expertinnen und Experten sowie Korrespondentinnen und Korrespondenten die aktuellen Entwicklungen ein. Die genauen Zeiten und Inhalte der Spezialausgaben werden jeweils auf srf.ch/medien publiziert.

Angebote für Kinder, Jugendliche, Eltern und Lehrpersonen

Die Schulschliessungen seit Mitte März bringen für Lehrpersonen, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonen neue Herausforderungen mit. Zur Unterstützung beim Fernunterricht und in der Freizeitgestaltung bauen «SRF mySchool» und «Zambo» ihre Angebote aus.

Montags bis freitags, 09.00 bis 11.00 Uhr, SRF 1: «SRF mySchool»

  • Das Schulfernsehen «SRF mySchool» verdoppelt die Sendezeit auf zwei Stunden. Durchs Programm, das lehrreiche Videos für alle Schulstufen bereithält, führt «Clip und klar!»-Moderator Raphael Labhart.
  • Eltern und Lehrpersonen von Kindern der Primarstufe stehen zudem über 60 Videos auf dem YouTube-Kanal «Clip und klar!», Link öffnet in einem neuen Fenster von «SRF mySchool» zur Verfügung – von «Warum brennt eine Brennessel?» bis hin zu «Was ist Foodwaste?»
  • Das ausgewählte Videoprogramm sowie das dazugehörige Unterrichtsmaterial zu verschiedenen Themenbereichen für die Stufen Primar, Sek I und Sek II sind hier zu finden. Das Angebot wird regelmässig mit neuen Inhalten ergänzt.
  • «SRF mySchool» unterstützt auch Schulen bei der Auswahl der Filme. Lehrpersonen, die Video- und Unterrichtsmaterial suchen, können sich gern per Mail an mySchool@srf.ch, Link öffnet in einem neuen Fenster wenden.

Montags bis freitag, 14.00 bis 16.00 Uhr, SRF zwei: «Zambo»

  • Nachmittags zeigt SRF zwei diverse Kindersendungen – von aktuellen «Zambo»-Formaten wie «Anna erfüllt Wünsche» bis hin zu Wiederholungen von «Pätagei» oder «Rosanna checkt’s». Durch den Nachmittag führt «Zambo»-Moderator Gabriel Crucitti.
  • Detaillierte Informationen zu den täglichen Angeboten von «SRF mySchool» und «Zambo» sind hier zu finden.

Montags bis freitags, 9.20 Uhr, Radio SRF 1, srf.ch/zambo: «Besser als Dütsch-Ufzgi: Dini Corona-Gschicht im Radio»

  • «Zambo» ruft die Kinder auf, Geschichten von und über Corona zu schreiben. Professionell vertont sind diese täglich im Radio zu hören und abrufbar auf der «Zambo»-Website.

Montags bis sonntags, 19.00 bis 20.00 Uhr, Radio SRF 1: «Zambo Radio für Kinder»

  • Neben der täglichen «Corona-Gschicht im Radio» nimmt das «Zambo»-Team die aktuelle Situation rund um das Coronavirus auf und bespricht mit Kindern verschiedene Aspekte davon.

srf.ch/zambo

  • Online bietet das Kinderprogramm «Zambo» zusätzliche Beschäftigungsangebote an. Kinder finden hier Hörspiele, Quiz-Inhalte und Videos. Möglichkeiten zum virtuellen Austausch untereinander finden Kinder zwischen 6 und 14 Jahren zudem in der geschützten Online-Community «Zambo-Treff».

Natur-Tipps für Familien zwischen Homeoffice und Homeschooling

  • Jeden Montag veröffentlicht «Mission B» fünf Tipps, wie Eltern mit ihren Kindern zurzeit die Natur direkt vor der Haustüre erleben können. Für die gänzlich schulfreie Zeit während der Frühlingsferien etwa gibt es ein lehrreiches Osterhasenquiz für Kinder oder Ideen, wie dem Osterhasen ein hübsches Nest gebastelt werden kann.

Der Samstagabend aus Schweizer Stuben

Samstags, 20.10 Uhr, SRF 1: «Zäme dihei»

  • Am Samstagabend heisst es bei SRF 1 in den nächsten zwei Wochen «Zäme dihei». Wie geht die Schweizer Bevölkerung mit der gegenwärtigen Situation um? Zwei Moderatoren schalten per Handy in die Stuben von prominenten und nicht-prominenten Schweizerinnen und Schweizern und fühlen den Puls der Nation.

Schweizer Musik und Schweizer Kultur bei Radio SRF

Radio SRF erhöht den Anteil Schweizer Musik deutlich. Radio SRF 3 wird die Anzahl Schweizer Songs im Programm verdoppeln und neu im Durchschnitt rund 50 Prozent Musik von Schweizer Interpretinnen und Interpreten spielen. Auch der Musikmix von Radio SRF 1 wird zusätzlich mit Schweizer Musik, auch aus anderen Sprachregionen, ergänzt. Und SRF Virus präsentiert – ausser in einigen Spezialsendungen – einen Mix ausschliesslich aus Schweizer Musik. Swiss Satellite Radio spielt neu 70 Prozent Schweizer Musik.

Daneben fix im Programm:

Montags und donnerstags, 09.00 bis 10.00 Uhr: «Kontext» auf Radio SRF 2 Kultur
Die Sendung widmet wöchentlich fix zwei Sendungen dem Schweizer Kulturschaffen.
Sonntags, 10.00 bis 11.00 Uhr: SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle
Aufgrund des Veranstaltungsverbotes können keine Gemeindegottesdienste gefeiert werden. SRF überträgt deshalb ökumenische Feiern aus der Zürcher Kirche St. Gallus, die ohne Besucherinnen und Besucher durchgeführt werden.
Montags bis freitags, 13.00 bis 15.00 Uhr: «Klassiktelefon XL»
Seit Beginn der Coronakrise äussert das Publikum vermehrt den Wunsch, sich über das Radio zu grüssen und auszutauschen. Deshalb wurde die Sendezeit des «Klassiktelefon» auf zwei Stunden verdoppelt.
Montags bis freitags, 14.00 bis 18.00 Uhr: SRF Virus
Bei Radio SRF Virus prägt das Publikum das Nachmittagsprogramm: Wunschkonzert, aktuelle Live-Talks mit den Hörerinnen und Hörern zur Homeoffice-Situation und vieles mehr
Montags bis freitags, 16.00 bis 18.00 Uhr: Radio SRF 2 Kultur
Der Kultursender von SRF spielt wochentags während zwei Stunden ausschliesslich Musik von Schweizer Interpretinnen und Interpreten
Montags bis freitags, 11.30 bis 12.00 Uhr: Radio SRF 2 Kultur
Im «Spezialfenster Literatur» werden Neuerscheinungen von Schweizer Autorinnen und Autoren vorgestellt.

Attraktive Sportangebote auch ohne Livesport

Für die kommenden Wochen und Monate sind alle Sportevents abgesagt oder verschoben worden, wodurch sämtliche Sportübertragungen bei SRF entfallen. Auch ohne Livesport bietet SRF dem Publikum ein abwechslungsreiches Sportprogramm an:

Durch die im Kampf gegen das Coronavirus verhängten Massnahmen fallen viele Möglichkeiten, selber Sport zu treiben weg: Kein Sport im Verein, kein Auspowern im Fitnessstudio, kein Yogaunterricht – die Coronapandemie verlagert den Alltag in die eigenen vier Wände und schränkt die Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten stark ein. Vor diesem Hintergrund erhielt SRF zahlreiche Zuschriften aus dem Publikum. Der Wunsch: Fitnessvideos für das Training zu Hause. Mit «sport@home» bietet SRF deshalb ab sofort Trainingseinheiten konzipiert und geleitet von Schweizer Sportstars an. Geplant sind zwei bis drei Videos pro Woche, jederzeit abrufbar unter srf.ch/sport und in der SRF Sport App. Im Fernsehen ist «sport@home» jeweils montags, mittwochs und freitags zu verschiedenen Uhrzeiten im Programm, damit möglichst viele Personen mit unterschiedlichen Tagesabläufen vom Fitnessangebot profitieren können.

Anstelle von Livesport lässt SRF in den kommenden Wochen legendäre Sportmomente aufleben. Mittwochs zeigt SRF zwei jeweils um 20.10 Uhr Aufzeichnungen der grössten Champions League-Partien der letzten zwei Jahrzehnte und Schweizer Sternstunden aus der Königsklasse. Zu sehen sind die Spiele jeweils mit dem damaligen Originalkommentar.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen