Zum Inhalt springen
Inhalt

Information Muss eine Sendung alle Standpunkte gleichwertig darstellen?

Anfrage vom 10.11.2016

Projer in der Arena
Legende: Jonas Projer moderiert die innenpolitische Diskussionsplattform «Arena». SRF

So antwortet SRF

«Vielfältig» muss das gesamte Programm von SRF in einem bestimmten Zeitrahmen sein – nicht jede einzelne Sendung (mit Ausnahme von Wahl- und Abstimmungssendungen).

Laut Bundesgericht bedeutet «sachgerecht» nicht «ausgewogen». Das Sachgerechtigkeitsgebot verlangt nicht, dass alle Sichtweisen qualitativ und quantitativ gleichwertig zum Ausdruck kommen. Ein Thema kann auch einseitig oder aus einem bestimmten Blickwinkel beleuchtet werden, sofern dies in transparenter Weise geschieht und der Beitrag insgesamt nicht manipulativ wirkt. Kritisierte sollten jedoch zu Vorwürfen Stellung nehmen können.