Zum Inhalt springen

Header

Logo der Sendung «Familiensache»
Legende: In der Doku-Soap «SRF bi de Lüt – Familiensache» werden drei Familien porträtiert und 5 Wochen lang durch den Alltag begleitet. Sie gewähren einen intimen Einblick in ihr Privat- und Berufsleben. SRF
Inhalt

Unterhaltung Warum sucht Jan Kuhn seine Mutter auf eigene Faust?

So antwortet SRF:

Die zuständige Produzentin von «SRF bi de Lüt – Familiensache» nimmt wie folgt Stellung:

Der Protagonist Jan Kuhn hat sich entschieden, seine Mutter selbst zu suchen und eine Detektivausbildung zu machen. Unter anderem auch, weil er eigentlich die Ausbildung zum Polizisten machen möchte, sich jedoch wegen eines Kreuzbandrisses noch nicht bewerben konnte. In der Schweiz gibt es keine staatlich reglementierte Ausbildung und der Titel ist nicht geschützt. Das Detektiv-Büro «Wunderli» hat er selbst ausgesucht, weil er da jemanden kennt.

Vor Beginn der Dreharbeiten war dies bereits sein Entscheid. Auf seinem sehr persönlichen Weg mit seiner Muttersuche und seiner Ausbildung haben wir ihn begleitet, ohne Einfluss zu nehmen, wo und wann er das macht.

Haben auch Sie eine Frage an SRF?

Dann schreiben Sie uns.
Oder diskutieren Sie mit uns auf Twitter (#hallosrf), Link öffnet in einem neuen Fenster.

Natürlich können Sie auch in allen bisherigen Publikumsfragen des Tages stöbern.

Und was hat «Hallo SRF!» noch zu bieten?

Alles im Überblick finden Sie auf der Startseite: srf.ch/hallosrf.