Warum wird auf Radio SRF 1 so viel englische Musik gespielt?

Anfrage vom 12.05.2016

Logo Radio SRF 1 Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Jeder unserer Radiosender hat sein eigenes Musikprofil. SRF

Zusatzinhalt überspringen

Haben Sie auch eine Frage an SRF? Dann schreiben Sie uns.

Oder diskutieren Sie mit uns auf Twitter @srf.

So antwortet SRF:

Jeder Radiosender von SRF hat sein eigenes, möglichst unverwechselbares Profil. Das Kernpublikum von Radio SRF 1, das wir in erster Linie ansprechen wollen, ist 45 bis 65 Jahre alt. Dazu kommen aber auch die Jüngeren mit einem etwas traditionellen Geschmack und natürlich die älteren Jahrgänge.

Radio SRF 1 achtet bei der Auswahl der Stücke darauf, dass die Musik nicht zu progressiv, aber auch nicht zu konservativ wirkt. Dabei nehmen wir speziell Rücksicht auf die 45- bis 65-Jährigen, die ihren musikalischen Geschmack in den 60er- und den frühen 70er-Jahren gebildet haben. Damals war die englisch und amerikanisch geprägte Unterhaltungsmusik tonangebend.

Englisch gesungene Lieder machen den grössten Anteil der Musik von Radio SRF 1 aus. Selbstverständlich aber bietet das Musikprogramm von Radio SRF 1 auch einen stattlichen Anteil an schweizerdeutsch, hochdeutsch, französisch, italienisch, spanisch und rätoromanisch gesungenen Titeln. Es gibt in der Schweiz kaum ein Programm mit einem ähnlich breiten Musikspektrum.