Zum Inhalt springen

Header

Das UEFA Europa League Logo
Legende: Am Donnerstag 24. Oktober 2019 trifft der FC Basel im Coliseum Alfonso Pérez auf den spanischen Fussballverein Getafe CF. SRF
Inhalt

Sport Warum zeigt SRF am Donnerstag nicht das Spiel des FC Basel?

Wir haben für Sie bei SRF Sport nachgefragt.

Grundlage für die SRF-Berichterstattung in der Europa League ist eine Vereinbarung zwischen der SRG und der UEFA. Diese Vereinbarung gilt für die drei Saisons von 2018/19 bis 2020/21 und ermöglicht SRF, pro Spieltag eine Europa League-Partie live im Free-TV auszustrahlen. Darum gilt: Solange YB, Basel oder Lugano im Wettbewerb sind, zeigt SRF am Donnerstag ein Spiel mit Schweizer Beteiligung live.

Allerdings kann SRF das Europa League-Livespiel nicht frei wählen. Denn: Die Swisscom-Tochter Teleclub geniesst gegenüber der SRG das Erstwahlrecht – und kann damit faktisch ein Spiel pro Runde für die Free-TV-Ausstrahlung bei den SRG-Sendern sperren. Erst nachdem der Pay-TV-Sender seine Wahl getroffen hat, darf die SRG ein Livespiel bestimmen, das sowohl bei SRF als auch bei RTS und RSI im Free-TV zu sehen ist. Für die dritte Europa League-Runde wählte Teleclub das Spiel zwischen dem Getafe CF und dem FC Basel. Der SRG blieb darum die Wahl zwischen den Partien Malmö FF – FC Lugano und BSC Young Boys – Feyenoord Rotterdam.

Aus diesem Grund überträgt Schweizer Radio und Fernsehen am Donnerstag, 24. Oktober 2019, ab 18.40 Uhr auf SRF zwei das Drittrundenspiel zwischen dem BSC Young Boys und Feyenoord Rotterdam. In der vierten Runde der Gruppenphase am Donnerstag, 7. November 2019, ist übrigens die Partie FC Basel – Getafe CF live im Programm.

In diesem Interview erklärt Roland Mägerle, Leiter SRF Sport und Leiter Business Unit Sport SRG, alle Hintergründe zur Spielauswahl in der Europa League: https://www.srf.ch/sendungen/hallosrf/wie-berichtet-srf-ueber-die-champions-und-europa-league

Was «Hallo SRF!» noch zu bieten hat

Was «Hallo SRF!» noch zu bieten hat

Alles im Überblick: srf.ch/hallosrf