Warum zeigt SRF trotz Gebühren so viel Werbung?

Anfrage vom 09.09.2016

Berglandschaft mit Schriftzug SRF 1 Werbung Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: SRF schöpft die Maximalwerbezeit von 15 Prozent nicht voll aus. SRF

So antwortet SRF:

Zusatzinhalt überspringen

Haben Sie auch eine Frage an SRF? Dann schreiben Sie uns.

Oder diskutieren Sie mit uns auf Twitter @srf.

Die kleine Schweiz hat vergleichsweise wenig Gebührenzahlende. Deshalb finanziert sich die SRG zu 75 Prozent aus Empfangsgebühren und zu 25 Prozent aus Werbung und anderen kommerziellen Erträgen. Das heisst in der Konsequenz: Würden die Werbeeinnahmen fehlen, hätte dies negative Auswirkungen auf die Programmvielfalt – oder die Gebühren wären höher.

Im Oktober 2010 hat der Bundesrat die Werberegelung für die SRG gelockert: Insgesamt hat er die Maximalwerbezeit von 8 auf 15 Prozent erhöht. Diese Maximalwerbezeit schöpft SRF aber nicht voll aus.