Zum Inhalt springen

Struktur / Technik Wieso sendet SRF nicht in FullHD?

Ein Bild mit weniger Bildpunkten kann Details weniger genau abbilden – diese Rechnung stimmt für Bewegtbilder nur bedingt.
Legende: Ein Bild mit weniger Bildpunkten kann Details weniger genau abbilden – diese Rechnung stimmt für Bewegtbilder nur bedingt. Keystone

So antwortet SRF:

Grundsätzlich gibt es zurzeit drei HDTV-Standards: 720p/50, 1080i/25 und 1080p/25. Der Ausstrahlungsstandard der SRG ist auf 720p/50 festgelegt. Im Klartext heisst dies, dass pro Sekunde 50 Vollbilder mit 720x1280 Pixel übertragen werden. Um teure Bandbreiten zu sparen, wird das Sendesignal komprimiert. Das besorgt ein sogenannter Coder auf der Senderseite; bei HDTV wird das moderne Kompressionsverfahren MPEG4 verwendet. Beim Empfänger muss das komprimierte Sendesignal wieder umgewandelt werden. Dies übernimmt der Decoder (allgemein Set-Top-Box oder Receiver genannt).

Ein Bild mit weniger Bildpunkten kann Details weniger genau abbilden. Dies weckt die Erwartung, dass 1080i mit 1920 x 1080 Pixeln eine bessere Bildqualität ergebe, da dieses Format mehr Pixel zur Verfügung stellt als 720p/50 mit 1280 x 720 Pixeln. Diese Rechnung stimmt allerdings nur für Standbilder: Beim Fernsehen werden aber bewegte Bilder übertragen. Im Gegensatz zum Format 720p/50 werden im Format 1080i Halbbilder mit jeweils nur 540 Zeilen, beim Format 720p jedoch immer 50 Vollbilder mit 720 Zeilen pro Sekunde übertragen. Bei 720p/50 werden also doppelt so viele Vollbilder pro Sekunde übertragen wie bei 1080i: Dieses 720p/50-Format löst die Bewegungen deutlich feiner auf und der Schärfeeindruck bewegter Szenen ist besser.

Nicht nur die genannten technischen Gründe sprechen für das 720p/50-Format. Entscheidend waren subjektive Tests, die vom Institut für Rundfunktechnik (IRT, München) und der Europäischen Rundfunkunion (EBU, Genf) durchgeführt wurden. Diese zeigen eindeutig, dass die im 720p/50-Format dargestellten Bilder dem Zuschauer besser gefallen. Die Empfehlung der EBU zum 720p/50-Format stützt sich auf diese Ergebnisse.

Aufgrund der Resultate der erwähnten Untersuchungen hat die SRG entschieden, HDTV im Format 720p/50 auszustrahlen. ARD, ZDF und der ORF senden HDTV ebenfalls in diesem HDTV-Standard.

Haben auch Sie eine Frage an SRF?

Dann schreiben Sie uns.
Oder diskutieren Sie mit uns auf Twitter (#hallosrf), Link öffnet in einem neuen Fenster.

Natürlich können Sie auch in allen bisherigen Publikumsfragen des Tages stöbern.

Und was hat «Hallo SRF!» noch zu bieten?

Alles im Überblick finden Sie auf der Startseite: srf.ch/hallosrf.