Das war «Happy Day» vom 2. November 2013

Mit «Happy Day» ins Glück reisen

Röbi Koller nimmt seine Gäste mit auf eine Reise, die ihr Leben verändert. Wenn am Ende ein 20jähriger Mann endlich seinen Vater kennenlernt und eine Witwe für einen Abend zur Ballkönigin wird. Live im Studio: Helene Fischer, Anna Rossinelli und 77 Bombay Street.

Beiträge

  • Jeremy lernt seinen Vater kennen

    An seinen Vater hat Jeremy Zuberbühler (20) kaum Erinnerungen. Er hat nur ein paar Fotos und die Vermutung, dass der Vater irgendwo in Griechenland lebt. Vor zwei Jahren hat Jeremy begonnen, seinen Vater zu suchen. Doch seine Nachforschungen bleiben ohne Erfolg. Röbi Koller entführt den jungen Zürcher auf eine Reise, die dort endet, wo einst alles begonnen hat.

  • Grosspapi Markus wird zum Drehorgelmann

    Seit er als Drehorgelmann einspringen durfte, ist der sechsfache Grossvater fasziniert von diesen aussergewöhnlichen Instrumenten. An Anlässen in der Umgebung hat er dem Publikum mit einer geliehenen Orgel viele Jahre lang Freude bereitet. Leider ist diese Leihorgel jetzt defekt und für eine eigene fehlt das Geld. Röbi Koller überrascht den ahnungslosen Markus im Publikum.

  • Ein Hexenhaus für Familie Bachmann aus Riehen

    Rahel und Ronny Bachmann haben vier herzige Kinder. Die Beziehung zu Oma Elsbeth ist innig. Oft kümmert sich die kranke Grossmutter um ihre Enkel und spielt mit ihnen im Garten der Bachmanns ihr Lieblingsspiel: Hexenwald. Für die Kleinen wünscht sich Elsbeth ein richtiges Hexenhaus. Ein besonderer Auftrag für Kiki Maeder und ihr Umbauteam.

    Mehr zum Thema

  • Starduett: «Let it go» mit Martina und Anna Rossinelli

    Die Karriere von Anna Rossinelli begann am Eurovision Song Contest vor 150 Millionen Menschen. Bei «Happy Day» nimmt Anna einen jungen Fan mit auf die Bühne: Gemeinsam mit der 19jährigen Martina singt sie live im Starduett ihren Hit «Let it go».

    Mehr zum Thema

  • Geldregen im Happymat

    Neun Kandidaten müssen sich entscheiden: Gehen Sie auf eine Traumreise oder wollen sie zocken, um im «Happymat» so viele Tausendernoten wie möglich aus der Luft zu pflücken?

  • Paula wird zur Ballkönigin

    Paula Friedauer (87) ist eine begeisterte Tänzerin. Als ihr Mann vor 6 Jahren starb, verlor Paula nicht nur die Liebe ihres Lebens, sondern auch den Mann, der sie regelmässig zum Tanz aufforderte. Paulas grosser Wunsch ist es, endlich wieder einmal übers Parkett zu schweben. «Happy Day» macht die Thurgauerin zur Ballkönigin und überrascht sie mit dem ehemaligen Profitänzer Joachim Llambi.

  • Schlagerstar Helene Fischer und ihr Fan Melanie

    Wenn sie die «Happy Day»-Bühne betritt, dann beginnt das Studio zu strahlen: Helene Fischer ist die erfolgreichste deutsche Sängerin. Mit ihrer neusten Ballade «So kann das Leben sein» überrascht sie ihren grossen Fan Melanie Ackermann, die ahnungslos im Publikum sitzt.

  • Die «Happy Day»-Millionenziehung

    Zum vierten Mal verlost «Happy Day» eine Million Schweizer Franken. Unter allen Einsendern des «Happy Day»-Loses wird live in der Sendung ein Gewinner gezogen. Glücksfee spielt Hans-Peter Thoma, der Millionär aus der letzten Sendung.

    Mehr zum Thema

  • TV-Premiere mit 77 Bombay Street

    Die vier Bündner Brüder von 77 Bombay Street sind die Farbtupfer in der Schweizer Musikszene. Mit ihrer neuen Hymne «Follow the rain» feiern sie im «Happy Day»-Studio TV-Premiere.