«Wir Pendler»

In Zug, Auto oder Seilbahn, auf Schiff und Velo oder gar im Flugzeug – SRF HE!MATLAND heftet sich an die Fersen von zehn Menschen aus verschiedenen Regionen der Schweiz.

Video ««Wir Pendler»» abspielen

«Wir Pendler»

0:30 min, vom 11.5.2017

Sie alle haben gute Gründe, unterwegs zu sein. Es geht um tolle Jobs, um das Eigenheim im Grünen, um Abstand zum Arbeitsplatz, um Verwurzelung und um die Liebe. Dafür nehmen sie auch lange Arbeitswege in Kauf.

Sie sind Routiniers und kennen die besten Tricks, um voranzukommen. Sie ärgern sich über ungeübte Mitpendler oder unsichere Autofahrer. Sie gehören mit ihrer sehr persönlichen Geschichte zur grossen, anonymen Gemeinschaft der Pendlerinnen und Pendler.

Sendungen zu diesem Artikel

  • SRF 1 01.06.2017 21:05

    SRF HE!MATLAND
    «Wir Pendler» (4/4)

    01.06.2017 21:05

    Die Urnerin Andrea Gisler pendelt von der Alp Gitschenen nach Altdorf. Mit der Seilbahn und im Postauto ist sie von Tür zu Tür eine Stunde unterwegs oder anders gesagt: Zweimal 1000 Höhenmeter ins Tal und wieder auf die Alp. Trotzdem: Andrea Gisler möchte an keinem anderen Ort auf der Welt wohnen.

  • SRF 1 25.05.2017 21:05

    SRF HE!MATLAND
    «Wir Pendler» (3/4)

    25.05.2017 21:05

    Daniel Schuler fährt jeden Tag von Birmenstorf im Kanton Aargau nach Zürich, das sind 26 Kilometer pro Weg. So pedalt er bei Wind und Wetter zwei Stunden über Land. «Ich bin wirklich glücklich, wenn ich mit dem Velo pendeln kann – es trägt viel zur Ausgeglichenheit bei», sagt Schuler.

  • SRF 1 18.05.2017 21:05

    SRF HE!MATLAND
    «Wir Pendler» (2/4)

    18.05.2017 21:05

    Gabriele Knüsel freut sich jeden Tag auf die Reise zur Arbeit. Sie pendelt mit dem Schiff zwischen Weggis und Luzern. Oft trifft sie auf Bekannte und Freunde, plaudert, trinkt einen Kaffee und geniesst die Wetterstimmungen.

  • SRF 1 11.05.2017 21:05

    SRF HE!MATLAND
    «Wir Pendler» (1/4)

    11.05.2017 21:05

    Sie klagen über verspätete Züge, verstopfte Strassen, nervige Mitreisende und Dichtestress. Millionen kämpfen sich in der Schweiz jeden Tag an den Arbeitsplatz. Aber: Es gibt tatsächlich auch Pendler, die den Arbeitsweg als Erholungszeit geniessen.