«Weben ist für mich wie Meditation»

Cecile Küchler liebt es, mit Baumwolle, Seide, Leinen und Wolle in unterschiedlichsten Farben zu arbeiten. Immer wieder entstehen andere Gewebe. Sie stellt alles her, was sie selber auch brauchen kann: Küchentücher, Vorhänge, Einkaufstaschen, Tischsets, Brotbeutel und Teppiche.

Cecile Küchler an ihrem Webstuhl.
Bildlegende: Cecile Küchler an ihrem Webstuhl. SRF

Seit 30 Jahren setzt sich Cecile Küchler fast täglich an einen ihrer drei Webstühle in ihrer Webstube in Sarnen.

Die Handweberin hat lange bei sich Zuhause in Stalden oberhalb von Sarnen gewirkt. Seit einem Jahr mietet sie nun ihre Webstube in Sarnen. Sie entwirft und kreiert dort all ihre bunten und sorgfältig gearbeiteten Stücke und vermittelt das traditionelle Handwerk des Webens an Interessierte, an Erwachsene und Kinder.

Cecile Küchler fasziniert, dass sie mit ein und derselben Technik so viele unterschiedliche Stoffe herstellen kann. Und sie freut sich darüber, dass sie alles, was sie herstellt, brauchen kann. Und die Stücke bleiben erst noch lange schön.

Moderation: Reto Scherrer, Redaktion: Yvonn Scherrer