2009: 400 Jahre New York

Es waren Vertreter der niederländischen «Vereinigten Ostindischen Handelskompanie» die 1609 an der Südspitze Manhattans erstmals heutigen New Yorker Boden betraten.

Mit den dort lebenden Indianern trieb man Handel und gründete 1619 die erste eruopäische Siedlung, der man den Namen Nieuw Amsterdam gab. Der heutige Amsterdamer Bürgermeister ist überzeugt, man spüre immer noch, dass die beiden Städte dieselbe Erbsubstanz hätten: Handelsgeist, Kreativität, Individualität gehören dazu.

2009 wird die Freundschaft zwischen New York und Amsterdam in verschiedenen Veranstaltungen thematisiert werden.

 

Autor/in: Elsbeth Gugger