Ein Leben voller Höhen und Tiefen

Whitney Houston ist tot. Die 48jährige Sängerin ist in der Nacht vom Samstag auf den Sonntag in einem Hotel in Beverly Hills bei Los Angeles gestorben. Die Todesursache ist noch nicht bekannt.

Whitney Houston bei einem Auftritt in der Schweiz.
Bildlegende: Whitney Houston bei einem Auftritt in der Schweiz. Keystone

Whitney Housten wurde sozusagen ins Showbusiness hineingeboren. Ihre Mutter Cissy Houston sang in der Begleitgruppe von Elvis Presley. Dionne Warwick und Dee Dee Warwick sind Cousinen von Withney und die «Queen of Soul», Aretha Franklin, ist ihre Patentante.

Über 170 Millionen Tonträger hat Whitney Housten verkauft, sie ist mehrfach mit Gold-, Platin-, Silber- und Diamantschallplatten ausgezeichnet worden und sie war auch als Schauspielerin erfolgreich. 1992 besetzte sie unter anderem eine der Hauptrollen im Film «Bodyguard».

Ihre Ehe mit dem Sänger Bobby Brown ging in Brüche und selbst kämpfte Whitney Housten immer wieder gegen ihre Drogensucht.  

DRS-Musikredaktor Peter Walt blickt auf ein Leben des grossen Soulstars zurück. Ein Leben voller Höhen und Tiefen.