Hazy Osterwald ist tot

Mit seinem Sextett, seiner Trompete und dem Vibrafon eroberte Hazy Osterwald die Welt. Jetzt ist der grosse Schweizer Entertainer seiner langjährigen Parkinson-Krankheit erlegen. Nur 9 Tage nach seinem 90. Geburtstag.

Der Schweizer Musiker Hazy Osterwald posiert mit seiner Trompete. Aufgenommen im September 1993.
Bildlegende: Der Schweizer Musiker Hazy Osterwald posiert mit seiner Trompete. Aufgenommen im September 1993. Keystone

Rolf Erich Osterwalder oder - wie ihn die Öffentlichkeit kennt - Hazy Osterwald, spielte leidenschaftlich gern Fussball - er wollte lieber Fussballer werden wie sein Vater, der Nationalspieler Adolf «Häsi» Osterwalder. Dass er sich später doch für die Musik entschied, erwies sich als richtiger Entscheid. Hazy Osterwald wurde zu einem der populärsten Entertainer der Nachkriegszeit, und zu einem der ersten Fernsehstars. Vor neun Tagen konnte Hazy Osterwald seinen 90. Geburtstag feiern. Am Sonntag ist die Jazz-Legende im Kreis seiner Familie in Luzern gestorben.

«Und sie tanzen einen Tango...», diese Zeilen wurden zu seinem Erkennungsmerkmal. 1959 belegte «Kriminaltango» drei Wochen lang Platz 1 der deutschen Hitparade (eine Schweizer Hitparade gabs damals noch nicht) und war der angesagte Song in Dancings und Clubs. Über eine Million Mal wurde der «Kriminaltango» als Vinyl-Single verkauft.