Jetzt riecht's wieder nach Bärlauch

Bärlauch - wohin das Auge reicht.
Bildlegende: Bärlauch - wohin das Auge reicht. colourbox

Der starke etwas nach Knoblauch riechende Geruch liegt wieder in der Luft. Ein Zeichen dafür, dass der Bärlauch aus dem Boden schiesst. Auf der DRS 1-Facebook-Seite haben sich viele Hörerinnen und Hörer als Bärlauch-Liebhaber geoutet.

Ob roh im Salat oder verarbeitet in einer Pesto, der Bärlauch kann auf viele Arten genossen werden. Aufpassen muss man aber beim sammeln. Die Blätter der Herbstzeitlosen gleichen dem Bärlauch, sind aber sehr giftig. DRS 1-Kochexpertin Maja Brunner erklärt, wie man die beiden Pflanzen unterscheidet und gibt zudem einen Rezept-Tipp.

Moderation: Reto Scherrer, Redaktion: Maja Brunner