Zu wenig Schweizer Kartoffeln

In der Schweiz werden dieses Jahr fast 60'000 Tonnen Kartoffeln zu wenig produziert. Gleichzeitig steigt die Nachfrage nach der Knolle. Deshalb steigen die Preise an und es werden Importe nötig.

Trotzdem wollen immer weniger Bauern Kartoffeln anpflanzen. Der Präsident des Verbandes Schweizerischer Kartoffelproduzenten, Ruedi Fischer, erklärt, warum der Kartoffel-Import immer wichtiger wird.

Moderation: Bernhard Siegmann, Redaktion: Diana Joerg