Schweizer Liebesgeschichten aus aller Welt

Folge 3

In der dritten Folge lernt Mona Vetsch in Georgien die neue Familie von Brigitte Renz kennen. Ausserdem reist sie mit ihnen in wunderschöne mystische Landschaften im Kaukasus.

Die Schweizerin Sarah Zellweger und ihr serbischer Freund Milan Dimitrijević haben eine weitere Etappe geschafft: Gemeinsam zügeln sie das Hab und Gut aus Sarahs kleiner Wohnung im Thurgau nach Russikon. Dort wollen sie zusammenwohnen, sobald Milan eine gültige Aufenthaltsbewilligung für die Schweiz hat.

In Indien werden die Gegensätze zum Leben in der Schweiz jeden Tag sichtbar. Das Ehepaar Imhasly-Gandhy lebt jeweils während einer Jahreshälfte in Mumbai, während der anderen in der Schweiz. Reichtum und Armut sind in Rashnas Heimat nah beieinander. Seit 50 Jahren ist sie mit Bernard verheiratet. Ebenso lange setzen sie beide sich dafür ein, dass Benachteiligte in Indien bessere Chancen erhalten.

Ausserdem reist Mona Vetsch von Georgien weiter in die USA. In Lincoln, im Bundesstaat Nebraska, fühlt sich Thomas Dummermuth mit seiner amerikanischen Frau Jennifer inzwischen sehr zuhause. Nur wenn er, der Pfarrer, neben der amerikanischen Flagge predigen muss, beschleicht ihn mitunter ein seltsames Gefühl.

Und wir lernen die Eltern von Doris Hofer kennen. Die Schweizerin, die seit vielen Jahren in Istanbul lebt und dort ein eigentlicher Star ist, kommt auf einen Kurzbesuch in die Schweiz. Vater Hofer ist zwar stolz auf den Weg, den ihre Tochter inzwischen gegangen ist, seine Bedenken gegenüber ihrer Wahlheimat hat er dennoch nicht ganz ablegen können