Andreas Thiel

Andreas Thiel (*1971) hat seit seinem Start als Polit-Kabarettist Mitte der 90er Jahre gleich reihenweise begehrte Preise abgeräumt: Salzburger Stier, Schweizer Kleinkunstpreis, Prix Walo, Prix Pantheon, Prix Cornichon der Oltener Kabarett-Tage

Das ist erstaunlich, denn Thiel macht selten Witze. Und nett ist er auch nicht. Respektlos ja, lustig nein. Oft treibt er seine Sprachartistik in surrealen und absurden Sphären. Seine lustvoll hochgestochenen Sätze lassen den Groschen oft erst nach einer Weile fallen, das Publikum lacht, und Thiel ist schon bei seinem nächsten Lieblingsthema, seien das Frauen, Essen, Araber oder der Papst.

Heute: «Palestina» & «Tsunami» ab CD «Politsatire!»

Die Politsatiren-CDs von Andreas Thiel sind im Kulturbau erschienen und können dort bestellt werden.

Redaktion: Margret Nonhoff