«Börsenspiele» zum Auftakt der 52. Schweizer Künstlerbörse

In der internationalen Kleinkunst-Szene steigt das Börsenfieber, denn in Thun startet am Freitag die 52. Schweizer Künstlerbörse: Weit über 300 Künstlerinnen und Künstler präsentieren Ausschnitte aus ihren aktuellen Bühnenprogrammen.

Von A wie A cappella bis Z wie Zauberei reicht das Angebot. Die «Hörbühne» präsentiert als Vorgeschmack auf die Künstlerbörse eine kleine Auswahl von Artistinnen und Artisten, die ihrem Auftritt in Thun entgegenfiebern:
Annette Herbst erforscht die Abstrusitäten unserer Alltagssprache, das Damenduo «luna-tic» freut sich in den höchsten Tönen, Flurin Caviezel gibt den «homo sympathicus» aus Graubünden, aus Deutschland reisen die Wort-Akrobaten Faltsch Wagoni an und mit Würde und Humor vertreten der Liedermacher Manuel Stahlberger und der Slampoet Renato Kaiser den Gastkanton St. Gallen.

Heute: Annette Herbst

Redaktion: Anina Barandun