«E wie einmalig»

Er ist und bleibt ein einmaliges Phänomen: Emil Steinberger, der am 6. Januar seinen 77. Geburtstag feiert, ist so jung geblieben wie seine Kult-Figuren aus den 70er Jahren!

In drei seiner Paraderollen ist Emil Gast auf der «Hörbühne»: Er geht als Spengler-Lehrling Kari auf abenteuerliche Montage-Tour, gerät im Verkehrshaus in technische Erklärungsnot und leistet als Polizeibeamter nächtliche Telefonhilfe. In einer weniger bekannten Aufnahme aus dem Jahr 1972 übernimmt Emil von Hans Moeckel den Taktstock und dirigiert das Unterhaltungsorchester von Schweizer Radio DRS mit viel Liebe zum heimatkundlichen Detail. Den Abschluss der Emil-Woche macht ein Ausschnitt aus «En cabaretistischi Läsig».

Nach einem mehrjährigen Aufenthalt in New York hatte sich Emil Steinberger 1999 mit diesem Programm bei seinem Publikum zurückgemeldet. In einem der schönsten Kapitel dieser szenischen Lesung erinnert sich Emil Steinberger an den einzigen Auftritt, bei dem er jemals ausgepfiffen wurde.

Heute: «De schlaue Lehrling»

Redaktion: Anina Barandun