Elfie Riegler: «Meister Isegrimm und die wackeren Geissen»

Die Geissen haben den Wolf erledigt. In den Brunnen geworfen. Entgültig geschafft. Sie feiern und halten Ansprachen, nur die Muttergeiss hat ein klein wenig ein schlechtes Gewissen.

In all der Aufregung klopft es an der Tür, die Geissen öffnen und da steht der Wolf, etwas ramponiert zwar, aber sonst ganz lebendig.

Grimm und Salabim bedeuten: «Verzauberte Märchen». Aus der Sicht von Märchenerzählerin Elfie Riegler heisst das: völlig ungeniert neue Beziehungen zwischen altbekannten Figuren herstellen. Was halten zum Beispiel Schneewittchen und Rotkäppchen voneinander? Gibt's im Märchenland Anstand, Sitte und Moral? Elfie Riegler stellt überraschende Fragen nach der heilen Märchenwelt von Grimmsala.

Sie hören eine SRF-Produktion mit Desirée Meiser unter Regie von Geri Dillier aus dem Jahr 2001.

Redaktion: Margret Nonhoff