Gabriel Vetter, der zornigste Schweizer Slammer

2006 ging die Schweizer Ausgabe des renommiertesten, deutschsprachigen Kabarettpreises, der Salzburger Stier, an ein neues Slam-Poetry-Talent aus Schaffhausen. Nicht etwa, weil dieser sogenannte Slammer plötzlich ein Kabarettist geworden wäre...

sondern umgekehrt, weil das Kabarett sich seiner Stimme unmöglich länger verschliessen konnte.

Witz, Sprachkraft, Gesellschaftsdiagnosen, Mentalitätsdurchleuchtungen und eine enorme Bühnenkraft, das zeichnete den damals 23-jährigen Gabriel Vetter aus. Bis heute schreibt er Slam-Poetry Texte und gewinnt Preise. Von Montag bis Freitag rockt er nun die DRS 1-Hörbühne. Mit nichts als Worten.

Heute: «Fragen» (CD «gabriel vetter - tourette de suisse», Sprechstation-Verlag)

 

Aus urheberrechtlichen Gründen können wir von dieser Sendung leider kein Audio zum Nachhören anbieten. Wir danken für Ihr Verständnis.

 

Redaktion: Lukas Holliger