Gerhard Polt - Apokalypse

Gerhard Polt ist im katholischen Wallfahrtsort Altötting aufgewachsen. Doch an einem Ort, an dem sich Papst Benedikt «geistlich zuhause» fühlt, konnte es Gerhard Polt nicht ewig halten.

Er studierte in Schweden nordische Sprachen. Danach war er Übersetzer und Lehrer in München, bevor er 1976 die Kabarettbühne betrat, von der er und seine monströsen Figuren seither nicht mehr wegzudenken sind.

Polts Paraderollen sind wohlanständige Bürger, engstirnig oder unreflektiert oder intellektuell. Es sind Stammtischbrüder, Manager, Beamte, Politiker, die alle immer wissen, wie's besser gehen würde. Und niemand versteht es wie Gerhard Polt, hinter der gemütlichen Maske die biedere Bösartigkeit sichtbar zu machen.

Heute: Gerhard Polt, «Der Regenwurm» & «Spinat»

Alle Nummern sind auf der CD «Gerhard Polt Apokalypsen» zu finden.

Aus urheberrechtlichen Gründen können wir diese Sendung nicht zum Nachhören anbieten. Wir danken für Ihr Verständnis.

Redaktion: Margret Nonhoff