«Kauderwelsch und Bundesdeutsch» von Bänz Friedli

Was für eine Aufregung. Welche Sprache soll ein Bundesrat sprechen? Deutsch, Französisch, Italienisch oder Rätoromanisch? Oder alles auf einmal? International natürlich auch noch Englisch. Und am besten noch die Sprachen der Krisengebiete dieser Welt.

Die gemeinsame Amtssprache in Bern wird ab sofort ein gepflegtes Babylonisch: jeder sagt was er will, und keiner versteht's.

Bänz Friedli gehört zu den meistgelesensten Kolumnisten hier in der Schweiz. Nicht nur als «Hausmann» ist er bekannt, sondern auch als ehemaliger «Pendler». Und hier auf DRS 1 ist der Berner regelmässig in der Zytlupe zu Gast.

Friedli teilt mit uns die grossen und kleinen Probleme des Alltags. Und scheut sich auch nicht vor den ganz grossen Fragen des Lebens. Ob er immer eine Antwort parat hat, ist nicht garantiert, aber unterhaltsam ist es auf jeden Fall.

Bänz Friedli in einer Live-Aufnahme aus dem City-Chäller in Glarus vom letzten Jahr.

Redaktion: Alexander Götz