Komisches Bayern

Das Oktoberfest 2009 ist eröffnet! Im letzten Jahr haben «auf der Wiesn» 6 Mio Besucher weit über 60‘000 Hektoliter Bier getrunken. Ob zwischen Bierkonsum und Kabarettkompetenz ein Zusammenhang besteht, ist wissenschaftlich umstritten.

Vielleicht lacht es sich nach einem guten Bier (noch) besser, doch die fünf Kabarettisten, die in dieser Woche als Botschafter Bayerns auf der «Hörbühne» auftreten, brauchen keine Lachhilfe. Sie gehören zu den ganz Grossen des komischen Fachs: Karl Valentin macht den Anfang und besucht mit seiner Bühnenpartnerin Liesl Karlstadt das Oktoberfest 1946.

Weiter geht es mit dem von der «Süddeutschen Zeitung» zum «Helden der Bayern» gekürten Gerhard Polt. Urban Priol, bekannt aus der ZDF-Satiresendung «Neues aus der Anstalt», liest aus seinem allerersten Buch und Mathias Tretter outet sich als Heimweh-Bayer in Leipzig. Den (realsatirischen) Schlusspunkt unter die Bayern-Woche setzt Ex-Ministerpräsident Edmund Stoiber.

Aus urheberrechtlichen Gründen können wir Ihnen leider kein Audio der Sendung anbieten. Wir danken für Ihr Verständnis.

Montag, 21. September:
Karl Valentin, «Wiesn-Bummel» (CD: Gesamtausgabe Ton, vol. 6)

Dienstag, 22. September:
Gerhard Polt, «Toleranz» (CD: «Und wer zahlt's? »)

Mittwoch, 23. September:
Urban Priol, «Germanischer Optimismus» (CD: «Hirn ist aus»)

Donnerstag, 24. September:
Mathias Tretter, «Leipzig» (CD: «Staatsfeind Nr.11»)

Freitag, 25. September:
Jürgen Roth, Hans Well «Das Bier und die Heimat (CD: «Stoibers Vermächtnis»)

 

Redaktion: Anina Barandun