Loriot: «An der Opernkasse» & «Bayreuther Pausengespräch»

Die sogenannte Hochkultur nahm der Humorist und Opernregisseur Loriot besonders gern aufs Korn. Die Hörbühne lädt zweimal in die Oper: «An der Opernkasse» und «Bayreuther Pausengespräch» heissen die Stationen.

Als Loriot vergangenen August starb, liefen seine Fernsehsketche auf sämtlichen Fernsehkanälen rauf und runter. Nach Charlie Chaplin war vielleicht kein Komiker mehr vorstellbar, der bei seinem Tod das deutschsprachige Fernsehprogramm noch einmal so in seinen Bann ziehen würde - ausser eben Loriot. Viele von seinen Sketchen entfalten auch am Radio ihre Wirkung - ohne den Anblick eines Knollenmännchen mit Frühstücksei. Die «Hörbühne» präsentiert über zwei Wochen eine Hommage an den unsterblichen Humoristen Vicco von Bülow, alias Loriot.

Aus urheberrechtlichen Gründen können wir Ihnen die Sendung leider nicht zum Nachhören anbieten.

Moderation: Reto Scherrer, Redaktion: Lukas Holliger