Massimo Rocchi «Die Schweizer Garde erobert Rom»

Die Römer staunten nicht schlecht, als 1506 ein buntes Trüppchen von 150 Söldnern aus der Schweiz in den Vatikan einzog dicht gefolgt von Superstar Michelangelo Buonarroti.

Massimo Rocchi ist der lustigste Geschichtslehrer der Schweiz. In seinem aktuellen Programm «rocCHipedia» erzählt er sich mit Tempo Teufel durch rund 1000 Jahre Schweizer Geschichte, und zwar so, als ginge es um die Champions League. Denn tatsächlich haben die Eidgenossen zwischen der Schlacht am Morgarten (1315) und der Schlacht bei Marignano (1515) kräftig mitgespielt in der europäischen Königsklasse.

Massimo Rocchi hat in Bologna Theaterwissenschaften und in Paris Pantomime studiert. In den 80er Jahren kam er in die Schweiz, blieb in Bern hängen und wurde bald zum nationalen Publikumsliebling zuerst mit wortloser Pantomime, dann mit seinem vielsprachigen Wortkabarett. Mit «rocCHipedia» ist der charmante Sprach-Jongleur seit 2009 auf Tournée.

Redaktion: Anina Barandun