«My Sohn nimm Platz» / «Hallo! Do isch Kuenz in Bünze»

Cés Keiser will seinen Sohn aufklären und bereitet ein Gespräch vor mit Hilfe von Blüten, Bienen und Hühnern. Im zweiten Stück versucht er, mit der Swisscom - resp. der guten alten PTT - zu kommunizieren.

Er wohnt vorübergehend im Haus von Freunden und hätte schon so lange gern eine eigene Telefonrechnung.

Die Klassiker des Kabarettisten, insbesondere seine legendären Telefonnummern, sind bis heute unvergessen. Er war einer, der sein Baseldeutsch geradezu musikalisch einsetzte und unvergesslich stolpern lassen konnte über all die Verwirrungen und Verwechslungen des Alltags. Der 2007 verstorbene César Keiser war ein clownesker Virtuose im Überfordertsein. Sei es beim Aufklärungsgespräch, bei den Hausaufgaben des Sohns, sei es bei einem ganz simplen Telefonat.

Die «Hörbühne» präsentiert eine Keiser-Woche mit einer Auswahl seiner bekanntesten Kabarettnummern.

Aus urheberrechtlichen Gründen können wir Ihnen diese Sendung leider nicht zum Nachhören anbieten.

Moderation: Yvonne Dünser, Redaktion: Margret Nonhoff