Simon Enzler «AdA»

Keiner schimpft so innerrhodisch schön wie Simon Enzler. Grund dazu gibt es in der Politik, in der Armee und in der Ehe mehr als genug, und falls sich für einmal kein Anlass findet, flucht der Kabarettist aus Appenzell prophylaktisch, denn das ist gesund.

Vor rund 10 Jahren feierte Simon Enzler mit deftigen Stammtisch-Parodien seine ersten Erfolge. Doch nach den urchigen Anfängen wurden Enzlers Beobachtungen immer subtiler, seine Figuren immer abgründiger. Auf der aktuellen Tournee lotet der Appenzeller Publikumsliebling mit Charme und Schalk die Sch(m)erzgrenzen seiner Fans aus.

Neben einem Ausschnitt aus diesem jüngsten Programm präsentiert die «Hörbühne» fünf Enzler-Geschichten aus fünf verschiedenen Programmen, darunter natürlich auch eine Nummer aus «wedeschegg», für das Simon Enzler 2007 mit dem Salzburger Stier ausgezeichnet wurde.

Diese Woche:
Montag, 19. Oktober: «AdA» (CD «Der Retter des Enzians»)
Dienstag, 20. Oktober: «Die perfekte Beziehung» (CD «fedelesis»)
Mittwoch, 21. Oktober: «EL-CH» (CD «Liberament!»)
Donnerstag, 22. Oktober: «Neutralität» (CD «wedeschegg»)
Freitag, 23. Oktober: «Zur Sicherheit Risiko!» (CD «Phantomscherz», erscheint Ende Oktober)

Redaktion: Anina Barandun