«Spalebärg 77a» - Zum 20. Todestag von Ruedi Walter

Zwischen 1955 und 1966 tischte Louisli Ehrsam ihrem verwöhnten Ehemann Gusti jeden dritten Samstag nach den Mittagsnachrichten einen schwarzen Kaffee und meistens auch ein Gläschen Kirsch auf...

«Bis Ehrsams zem schwarze Kaffi» war ein Strassenfeger und viele begeisterte Radio-Zuhörerinnen und Zuhörer glaubten felsenfest, Margrit Rainer und Ruedi Walter seien tatsächlich ein Ehepaar und am «Spalebärg 77a» in Basel zu Hause.

Beim Wiederhören der legendären Samstags-Satire wird klar, warum es zu dieser Verwechslung kommen musste: Die beiden begnadeten Volksschauspieler wirken in ihrer störrischen Liebenswürdigkeit noch heute umwerfend authentisch, wenn sie über die Abschaffung des Gewehrgriffs diskutieren (Montag),  über den Kauf eines Fernsehers vor der Fussball-WM 1958  in Schweden (Dienstag), über das Frauenstimmrecht (Mittwoch) oder über den nimmermüden Bundesrat Philipp Etter (Freitag).

Heute: «Spalebärg 77a» (Sendung vom 22. März 1958)

Redaktion: Anina Barandun