«Vier neue Stimmen aus Deutschland»

Was in der Schweiz die Thuner Künstlerbörse, ist in Deutschland die Kulturbörse Freiburg. Ein Mekka für alle Liebhaber der Kleinkunst und ein pulsierender Umschlagplatz für Ideen und Entdeckungen.


In einem ersten Blick zurück auf die Kulturbörse Freiburg präsentieren wir vier Stimmen aus Deutschland, die bei uns noch kaum bekannt sind, sich aber bald Gehör verschaffen dürften.

Der Medien-Kabarettist Ludger K. legt Statistiken und Verschwörungstheorien auf seinen ironischen Seziertisch. Hannes Ringlstetter erinnert sich an seine niederbayrische Jugend zwischen Wunderglauben und Wunschkonzert. Fil «der Finger Berlins» hat einen umwerfend komischen Roman geschrieben, in dem jedes Wort mit W beginnt, und Christian Hirdes jongliert mit chinesischen Freundinnen ebenso gekonnt wie mit den Spielregeln von «Stadt, Land, Fluss».

Heute:   Christian Hirdes

Redaktion: Anina Barandun