«Wenn einer eine Reise tut …» Werner Koczwara

Unglaublich aber wahr: Werner Koczwara, selbst ein brillanter Humorautor, macht nichts anderes als das Gerichtsurteil vorlesen, das er für das schönste aller Zeiten hält. Und das dreht sich um eine «Reisekostenerstattung wegen mangelhaftem Geschlechtsverkehr».

Die «Hörbühne» wartet zwei Wochen lang mit einem Angebot auf, das so bunt und kontrastreich ist wie ein glänzender Ferienprospekt: Städtereisen, ein abenteuerlicher Gastro-Trip ans Ende der Welt oder Strandurlaub in Kroatien. Natürlich immer «all inclusive».

Und sollte dennoch irgendein Wunsch offen bleiben, dann zieht der weltgewandte Reiseprofi vor Gericht und klagt auf Schadensersatz «wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit». Kaum ein anderes Sprichwort hat so unbegrenzte Gültigkeit wie dieses: «Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen!»

Und wenn dieser Eine ein Kabarettist vom Schlage eines Emil, Simon Enzler oder Gerhard Polt ist, dann ist das, was er zu erzählen hat, garantiert zum Lachen.

Ausschnitt ab CD «Warum war Jesus nicht rechtsschutzversichert?!?». Erschienen bei con anima.

Redaktion: Anina Barandun