HörPunkt – der Tag: «Wandlungen: Nichts bleibt sich gleich»

«Nur wer sich ändert, bleibt sich treu» (Wolf Biermann). Der «HörPunkt» geht den Transformationen in der Musik nach, erkundet, wie sich politische Haltungen und Ideologien wandeln, und fragt nach, wie Menschen grundlegende Veränderungen ihres Lebens verarbeiten und fruchtbar machen können.

Es ist eine banale Tatsache, aber sie macht uns immer wieder schwer zu schaffen. Wir müssen damit leben, dass sich alles um uns ständig wandelt – und wir selbst ebenfalls, ob wir es wollen oder nicht. Die Musik weist Wege, diesen Wandel erfahrbar zu machen und zu verarbeiten, und seit dem Altertum kreisen literarische und philosophische Texte um dieses Thema. Kein Gebiet des menschlichen Lebens ist davon ausgenommen, und so stellen sich auch die Religionen der Frage des Wandels. In der Wissenschaft und Medizin wiederum gehen oft Wandel und Fortschritt Hand in Hand.

Der HörPunkt auf SRF 2 Kultur macht Wandlungen zum Thema im Gespräch über Schauspielerei, Musik, in der Begegnung mit einem Neonazi, der den Ausstieg schaffte, oder mit einer buddhistischen Nonne, die sich vom Leben als erfolgreiche Gastronomin lossagte. Andere Beispiele für grundstürzenden Wandel berichten eine Krebspatientin, die ein zweites Leben geschenkt bekam, und eine ver-wandelte Reporterin, die im Selbstversuch als Person mit Bart im öffentlichen Raum ganz unterschiedlichen Reaktionen begegnet.
Zu Gast im Studio sind u.a. der Pädagoge und Resilienz-Forscher Wassili Kassis von der FHNW und der Jazzmusiker Hans Feigenwinter.

Beiträge

Moderation: Andreas Müller-Crepon, Redaktion: Andreas Müller-Crepon, Theresa Beyer, Bernard Senn