«Berta Garlan» von Arthur Schnitzler

Zurückgezogen lebt die junge Witwe und Mutter eines Jungen Berta Garlan in Linz. Es drängt sie, aus der Enge ihres stillen Daseins auszubrechen.

Sie entschliesst sich, nach Wien zu reisen und mit Erwin, der einzigen Liebe ihres Lebens, von dem sie einst zurückgewiesen worden ist, Kontakt aufzunehmen. Doch nach dem lang ersehnten Glück einer gemeinsam erlebten Nacht muss sie erkennen, dass sie mit Gegenliebe gar nicht rechnen kann - sie hat sich in ihrer glühenden Verehrung einem genusssüchtigen Egoisten ausgeliefert hat.

Mit Gert Westphal (Erzähler), Käthe Gold (Berta Garlan), Karl-Georg Saebisch (Vater), Gert Keller (Garlan), Elisabeth Höbarth (Schwägerin), Hermann Kner (Schwager), Hans Peter Schroeder (Richard), Ursula Wolff (Elly), Wolfgang Molander (Herr Martin), Anna Smolik (Frau Martin), Ferdinand Mussi (Herr Friedrich), Gerti Socha-Timerding (Frau Friedrich), Willi Trenk-Trebitsch (Klingemann), Bernhard Wicki (Herr Rupius), Marianne Kehlau (Frau Rupius), Friedrich von Bülow (Stimme aus der Zeitung / Stimme Uhr), Ruth Lohmann (Dienstmädchen von Berta), Anette Roland (Mamsell), Gerda Maurus (Cousine), Karlheinz Schilling (Gatte), Wilhelm Kürten (Herr Mahlmann), Olga von Togni (Frau Mahlmann), Kurt Meisel (Erwin), Paul Dättel (Führer), Win Kristin (Dienstmädchen von Rupius), Helene Richter-Mielich (Wärterin)

Musik: Peter Zwetkoff - Hörspielfassung und Regie: Max Ophüls - Produktion Südwestfunk, 1956 - Dauer: 148'20"

Redaktion: Claude Pierre Salmony