«Blumen für Algernon» von Daniel Keyes

Charlie Gordon ist ein geistig behinderter Mann mit einem IQ von 68. Zwei Wissenschaftler wollen seine Intelligenz durch eine Hirnoperation verdreifachen. Bei einer Maus, die sie «Algernon» nennen, ist ihnen das schon gelungen. Und auch bei Charlie haben sie scheinbar Erfolg. 

Bald jedoch wird Charlie intelligenter als die Wissenschaftler und durchschaut ihr Projekt. Vor ihnen entdeckt er, dass die künstlich erzeugte Intelligenz nur kurze Zeit bestehen wird. Und auch, dass er wieder auf seine kümmerlichen 68 IQ-Punkte absinken wird.

Mit André Jung, Doris Wolters, Jürgen Cziesla, Dietmar Schönherr, Siggi Schwientek u.v.a. 

Deutsch: Hans Hausmann - Regie: Buschi Luginbühl - Produktion: Schweizer Radio DRS, 1977 - Dauer: 85'

Redaktion: Claude Pierre Salmony