«Der Fliegenforscher möchte Madame Celestine kennenlernen»

Kann eine Fliege gähnen? Warum nervt Beethoven? Wie fühlt sich Jesus, als er aus dem Ikea kommt? Antworten auf diese und andere Grundfragen des Lebens gibt der Schaffhauser Künstler Fritz Sauter in einem heiter-schrägen Panoptikum von Schein und Sein.

Der Schaffhauser Autor lässt seine Figuren kläglich scheitern, um uns die menschlichen Abgründe vorzuführen. Und das immer mit Witz.
Bildlegende: Der Schaffhauser Autor lässt seine Figuren kläglich scheitern, um uns die menschlichen Abgründe vorzuführen. Und das immer mit Witz. Bild Fritz Sauter

Der Autor und Gestalter Fritz Sauter ist ein Humorist ganz eigenständiger Art. Und er ist ein Meister der kurzen Form: In Minidramen und Kürzestgeschichten geht er mit heiligem Unernst der Frage nach: Was ist Wirklichkeit? Und findet darauf immer wieder neue, überraschende und absonderliche Antworten. Das Ergebnis in der Regie von Buschi Luginbühl ist ein abwechslungsreiches, musikalisch-verspieltes Hörvergnügen der besonderen Art.

Mit: Ulrike Krumbiegel (2. Frau/Gastgeberin/Haushälterin/Josefina/Mutter), Julia Jentsch (1. Frau/ Ludmilla/Tochter), Hanspeter Müller-Drossaart (2. Mann/Professor/Dr. Panzer/Beethoven/Direktor), Siegfried Terpoorten (1. Mann/Gast/Poet/Der Gehörnte), Gottfried Breitfuss (Moderator)

Musik: Roger Girod - Tontechnik: Franz Baumann - Hörspielfassung und Regie: Buschi Luginbühl - Produktion: SRF 2014 - Dauer: 45'

Redaktion: Reto Ott