«Die Geschichte der 1002. Nacht» von Joseph Roth 2/2

Die gelungene Bearbeitung des letzten Romans von Joseph Roth wurde in Österreich als Hörspiel des Jahres 2010 ausgezeichnet. Der Bearbeiter Helmut Peschina, ein ausgewiesener Roth-Spezialist, wird im Januar 70 Jahre alt. Er hat schon viele grosse Werke der Weltliteratur fürs Radio dramatisiert.

Schriftsteller und Journalist Joseph Roth (r.) mit seiner Frau Friedrike auf einem Ritt mit einem unbekannten Mann.
Bildlegende: Schriftsteller und Journalist Joseph Roth (r.) mit seiner Frau Friedrike auf einem Ritt mit einem unbekannten Mann. nb

Im zweiten Teil des Hörspiels wird erzählt, was nach jener fatalen Nacht passierte, als dem Schah von Persien anstelle einer Gräfin die Verkäuferin Mizzi untergejubelt wurde. Die Geschichte hat vor allem für den Drahtzieher, den Rittmeister Taittinger Folgen. Die Presse jagt dem Skandal bis ins Kriegsministerium hinterher.

Schließlich wird verlangt, dass Taittinger seinen Abschied nimmt. Am nächsten Morgen ist er ein heimatloser Baron in Zivil. Das Schicksal wirft ihn unter das einfache Volk. Mizzi liebt ihn noch immer. Und es quält ihn das Bewusstsein, dass er an allem schuld war.

Mit: Joseph Lorenz, Stefanie Dvorak, Michou Friesz, Elisabeth Orth, Erwin Steinhauer, Dietrich Siegl, Cornelius Obonya 

Hörspiel-Bearbeitung: Helmut Peschina - Musik: Max Nagl - Regie: Robert Matejka - Produktion: Deutschlandradio Kultur/ORF 2009 - Dauer: 55'

Artikel zu dieser Sendung 

Redaktion: Reto Ott