«Die Haarschublade» von Emmanuelle Pagano

Erzählt wird das Leben einer 18-jährigen Mutter, die mit ihren zwei unehelichen Söhnen, von denen einer geistig behindert ist, in einer kleinen Dachgeschosswohnung inmitten der Enge ihres Heimatdorfes lebt.

Eine sinnliche wie berührende Adaption des gleichnamigen Romans der Südfranzösin Emmanuelle Pagano. 

Mit Julia Hummer (Sie), Katharina Giesbertz (Mutter), Bernhard Schütz (Vater), Judith Engel (Nachbarin), Bijan Zamani (Freund), Anna Windmüller (Chefin), Rainer Philippi (Beamter), Abbas Akhdar (Pierre), Joséphine von Koslowski (Titouan), sowie Clarisse Cossais, Wassily von Koslowski, Mitglieder der Theater-Werkstatt von «Le Carreau» in Forbach

Aus dem Französischen von Nathalie Mälzer-Semlinger - Bearbeitung und Regie: Beatrix Ackers - Produktion SR 2011 - Dauer: 60‘07‘‘

Redaktion: Susanne Heising