«Die heisse Luft der Spiele» von Ror Wolf

Der Fussball regiert dieses Hörspiel. Und das Sprechen darüber: Der blumige Jargon der Radioreporter prallt auf das Aufschreien der Fans und die Fachsprache der Experten. Alle quasseln durcheinander und alle haben Recht.

Ein Goalie hechtet zum Ball.
Bildlegende: «Im Fussball findet sich eine ganze Menge Welt» Colourbox

In Dialogen und Zitaten, in Originalübertragungen und Originalaufnahmen vom Platz selbst braut sich in diesem Hörspiel sprachlich und klimatisch etwas zusammen: Die heisse Luft der Spiele. Sie erzeugt Momente der Komik, Momente der Tragik, Momente höchster Sprachkunst und niederster Instinkte. Ror Wolf ist überzeugt: «Die Welt ist zwar kein Fussball, aber im Fussball, das ist kein Geheimnis, findet sich eine ganze Menge Welt.»

Mit: Adolf Furler (Reporter), Peter Klein (Reporter), Oskar Klose (Reporter), Heiner Schmidt (Reporter) und vielen anderen

Regie: Günter Guben - Produktion: SDR 1972 - Dauer: 43'

Ror Wolf wurde 1932 in Saalfeld/Thüringen geboren, er lebt und arbeitet in Mainz. Wolf hat das Hörspiel im 20. Jahrhundert geprägt, ob als Autor («Leben und Tod des Kornettisten Bix Beiderbecke aus Nord-Amerika») oder Regisseur. Einen besonderen Platz nehmen seine Fussball-Collagen ein. In Stücken wie «Schwierigkeiten beim Umschalten» oder «Heinz, wie ist Deine Ansicht» arbeitet Wolf ausschliesslich mit Original-Tönen von Spielern, Fans und Kommentatoren. Wolf erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Preise, zuletzt 2015 Auszeichnung mit dem Günter-Eich-Preis für Hörspiel.

Aus urheberrechtlichen Gründen können wir Ihnen auf unserer Internetseite nur einen Ausschnitt des Hörspiels anbieten.

Redaktion: Johannes Mayr